Lübzer Wärmeversorgung

In der Stadt Lübz wird das Wohngebiet »Am Fuchsberg« mit Wärme versorgt. Dazu wurde eine kompakte Heizstation gebaut, die sowohl mit dem umweltfreundlichen Erdgas als auch mit Heizöl betrieben werden kann. Seit 2011 wird zudem über ein Blockheizkraftwerk (BHKW) neben der Wärme auch Strom aus Bio-Erdgas gewonnen.

Mit dem Umbau des Schulkomplexes in der Schützenstraße musste auch hier die Wärmeversorgung neu organisiert werden. Dazu wurde im Jahr 2013 ein neues Heizhaus mit den Komponenten Biomasseheizungsanlage mit Holzpellets-Feuerung, BHKW (Biogas), Gaskesselanlage und Wärmespeicherung errichtet.

Die Heizzentrale ist so konzipiert, dass sie sich den tatsächlichen Abnahmeverhältnissen automatisch anpasst. Das BHKW deckt in Verbindung mit der Biomasseheizungsanlage den Großteil des Wärmebedarfes. Für Spitzenzeiten und im Falle einer Havarie z.B. der Biomasseheizungsanlage wird die konventionelle Gaskesselanlage den Bedarf abdecken, sodass die Wärmeversorgung des Schulkomplexes jederzeit abgesichert ist. Die zentrale Anlage machte zudem den Bau eines völlig neuen Nahwärmenetzes erforderlich.

Ansprechpartner

Abteilungsleiter
Holger Albrecht
(038731) 501-15